Wasserwelle mit dem Glätteisen

Ihr Look ist wieder gefragt wie nie – die in den 20er Jahren so angesagte Wasserwelle erobert wieder die roten Teppiche dieser Welt. Keine Sorge, diese sehen zwar genauso kompliziert aus wie sie auch elegant und feminin wirken, aber hier wird Ihnen verraten, wie diese Frisur schnell und einfach gelingt.

Dabei haben Sie zwei Möglichkeiten: Die erste ist für nasses Haar. Einfach eine ausreichende Menge Schaumfestiger in die Haare kneten und anschließend einen Scheitel kämmen. Kurz unter dem Scheitel – d.h. ungefähr drei Haarklemmen breit – anfangen, die Haare alle leicht nach oben zu schieben um sie dann mit einer Haarklemme bzw. einem Wellenreiter zu fixieren. Danach die Haare genau in die entgegengesetzte Richtung schieben und festklemmen. So bis zum Ende fortfahren, anschließend die Haare trocknen und mit Haarspray fixieren.

Die andere Variante funktioniert mit trockenen Haaren und einem Glätteeisen. Dafür die Haare gut mit Hitzespray benetzen und einen Scheitel ziehen. Teilen sie die erste 3-4 Finger breite Haarsträhne ab, setzen sie das Eisen am Haaransatz an, ziehen die Strähne ein Stück entlang und drehen sie sie nach innen. Nach ein paar Sekunden ziehen sie wieder ein Stückchen nach unten und drehen diesmal nach außen. So einfach fortfahren bis das Haar den erwünschten Look hat und mit Haarspray fixieren.

Für welche Methode Sie sich auch entscheiden, wir wünschen Ihnen einen gelungen und eleganten Auftritt mit dieser Frisur.